Seine ersten Rap-Versuche machte Tomahawk vor mehr als 15 Jahren. Seitdem hat er sich mit seinen diversen CD-Veröffentlichungen und Konzerten als Solo-Künstler oder mit den Crews 3-Sächser und Zuger Shuger, in der gesamten Schweiz als hochbeachteter „Master of Ceremony“, wofür die Abkürzung MC steht, etabliert. Insbesondere die Zuger Hip-Hop-Szene hat MC Tomahawk, der eine eigene Hip-Hop-Sendung auf Radio 3fach moderierte, als prägende Figur durch sein Schaffen massgeblich inspiriert.

Tomahawk macht seinem Namen alle Ehre: Er nutzt Worte als Waffe gegen Gewalt, Ungerechtigkeit und Selbstzerstörung. In seinen Rap-Texten behandelt er wichtige Lebensthemen wie Liebe, Selbstfindung und den richtigen Umgang mit Problemen und Stress. Aber auch im für den Hip-Hop typischen Battle-Rap, bei dem es darum geht, sich selbst in gutes Licht zu rücken und „Gegner“ mit Worten zu besiegen, ist Tomahawk ein wahrer Meister.

Doch Gewaltfreiheit und soziales Engagement stehen für Tomahawk, der neben dem Rappen als selbständiger Grafik Designer (teegrafik.ch) und Lehrer für Tai-Chi und Gewaltprävention im «Bai Yun Wu Guan» Tai-Chi Institut in Cham arbeitet, nicht nur im Mittelpunkt seiner Texte. Der „Zuger der Woche vom April 2012“ engagiert sich regelmässig in sozialen Projekten wie «Zug zeigt Zivilcourage», «Gemeinsam gegen Gewalt» sowie «Alkoholprävention an der Zuger Messe 07». Darüber hinaus hält er Hip-Hop-Vorträge an Schulen und leitet Rap-Workshops und Aufführungen für Kinder und Jugendliche – u. a. in der MAVEMENT! Dance School.

NÄCHSTE DATEN


10. April 2015
Tomahawk & Cut-EFX «Manifest» Plattentaufe
Galvanik, Zug


09. Mai 2015
Rap Workshop am Kinder- und Jugendkulturtag, Baar
11.30 / 12.00 / 13.30 / 14.00 / Dorfmatt, Baar


30. Mai 2015
Robert Fellmann Fest
ca. 18.00 Uhr / Fellmann-Park, Baar