MC TOMAHAWK / ZUGER SHUGER

MC Tomahawk

 

Das MCing bzw. Rap ist neben Breakdance, DJing und Graffiti-Writing, heute wohl das bekanntesten der vier ursprünglichen Elemente der Hip-Hop-Kultur. Spätestens seit Kurtis Blow 1980 mit seiner Single „The Breaks“ Goldstatus erlangte, erreichte der rhythmische Sprechgesang als Musikrichtung die Massen. Bands wie Run DMC, LL Cool J oder die Beastie Boys etablierten Rap schliesslich auch international.

 

Einer der ersten Schweizer, die sich intensiv mit dem MCing beschäftigten, ist Thomas Murer aka MC Tomahawk. Seine ersten Rap-Versuche machte Tomahawk vor mehr als 15 Jahren. Seitdem hat er sich mit seinen diversen CD-Veröffentlichungen und Konzerten als Solo-Künstler oder mit den Crews 3-Sächser und Zuger Shuger, in der gesamten Schweiz als hochbeachteter „Master of Ceremony“, wofür die Abkürzung MC steht, etabliert. Insbesondere die Zuger Hip-Hop-Szene hat MC Tomahawk, der eine eigene Hip-Hop-Sendung auf Radio 3fach moderierte, als prägende Figur durch sein Schaffen massgeblich inspiriert.

 

Tomahawk macht seinem Namen alle Ehre: Er nutzt Worte als Waffe gegen Gewalt, Ungerechtigkeit und Selbstzerstörung. In seinen Rap-Texten behandelt er wichtige Lebensthemen wie Liebe, Selbstfindung und den richtigen Umgang mit Problemen und Stress. Aber auch im für den Hip-Hop typischen Battle-Rap, bei dem es darum geht, sich selbst in gutes Licht zu rücken und „Gegner“ mit Worten zu besiegen, ist Tomahawk ein wahrer Meister.

 

Doch Gewaltfreiheit und soziales Engagement stehen für Tomahawk, der neben dem Rappen als selbständiger Grafik Designer (teegrafik.ch) und Lehrer für Tai-Chi und Gewaltprävention im «Bai Yun Wu Guan» Tai-Chi Institut in Cham arbeitet, nicht nur im Mittelpunkt seiner Texte. Der „Zuger der Woche vom April 2012“ engagiert sich regelmässig in sozialen Projekten wie «Zug zeigt Zivilcourage», «Gemeinsam gegen Gewalt» sowie «Alkoholprävention an der Zuger Messe 07». Darüber hinaus hält er Hip-Hop-Vorträge an Schulen und leitet Rap-Workshops und Aufführungen für Kinder und Jugendliche – u. a. in der MAVEMENT! Dance School.

 

(Foto von Giorgia Faggiano)

Discografie

Tomahawk Solo

2011 - Tomahawk «Hürdespringer»

2010 - Frisk «A jedem Tag verdient» 3 Feature
2009 – Freshe «Unikat» Album 1 Feature
2008 – Cake & Frisk «Up N Down» EP 1 Feature
2008 – Tomahawk «Ziit zum guet Nacht säge» Mixtape
2007 – Tomahawk Album «Maa vo de Schtund»
2007 – Fresh N Frisk EP «Mier sind da» 1 Feature
2007 – Kasp EP «I de Tüfi verankert» 1 Feature
2006 – D-One Album «Greedy» 1 Track
2005/06 – Flava Flakes Mixcd 1 und 2 je 2 Tracks

2004 – Emm Ep «Emm für Musig» 1 Feature
2003 – Hawk am Set Ep
2002 – More Compilation Beitrag 1 Feature

 

Mit yaheard
2010 - yaheard session 1 «Markiert»
2010 – yaheard «Fokus» Album
2009 – yaheard «2006 – 2009» Free Album


Mit Zuger Shuger

2013 - Super hert EP

2012 - Horscht Album Fresh and Unknown / 1 Track
2008 – Zuger Hiphop Delikatessen Cd / 1 Track
2006 – yaheard „Hesch ghört?“ Mixtape
2005 – Mer versüessed dis dasi! EP


Mit 3-Sächser
2002 – Wievill EP
2002/05 – Hiphop Store Compilation Beitrag 1 Track
2004 – 6003 Clikk Album 1 Track
2005 – Xantihpus Album 1 Track
2005 – D-One Platte 1 Track
2005 – 1, 2, 3 EP
Exclusiv Tracks auf 3 Lionkingz Mixtapes